Die Sache mit den Zombies

Zombie Anzug

Zombieanzug *

Jetzt muss es doch mal raus. Jedes Mal, wenn ich bei Facebook wieder ein neues Horror-Cover sehe, jedes Mal, wenn wieder Blut über Gesichter strömt, jedes Mal, wenn ich wieder albtraumhafte Gestalten erblickte, frage ich mich:

Warum?

Warum gibt es Menschen, die so etwas mögen? Die sich Geschichten ausdenken, die mir nicht einmal in den schlimmsten Albträumen einfallen würden? Wer gestaltet Cover, bei denen mir manchmal regelrecht schlecht wird? Und postet sie stolz auf Facebook?

Und auf einem ganz anderen Level: Warum so viele Geschichten, wo das Böse gewinnt, die schlecht ausgehen, die traurig und verstörend wirken? Das muss nicht einmal Horror sein. In Anthologien, egal welches Genre, überwiegen seit einiger Zeit – nach meinem ganz persönlichen Empfinden – Geschichten, die herunterziehen.

Ich gebe ehrlich zu: Ich mag das nicht. Mochte das noch nie. Das war das Tröstliche an den Vorabendserien von früher: Man wusste, die Helden kommen da wieder raus. Bin ich naiv, weil ich solche Geschichten vorziehe?

Ich kenne natürlich den Mechanismus, dass man schlechtes Wetter genießen kann, weil man so schön im warmen Haus geschützt ist. Da mag es stürmen und schneien, solange man nicht raus muss, ist es extra gemütlich. Gilt das auch für Bücher und Geschichten? Wärmt die Vorstellung, dass man vor dem Horror gefeit ist? Kann man so das Düstere tatsächlich genießen?

Mir gelingt das schon lange nicht mehr. Ich bin eine von diesen Eso-Tanten, die keinen Fernseher mehr haben. Mich haben nämlich die Bilder von Tod,  Zerstörung und echtem menschlichem Leid, die die Nachrichten jeden Abend ins Haus liefern, genauso heruntergezogen, wie es Geschichten können, die düster und hoffnungslos sind. Ich tue mir das nicht mehr an. Klar, auch meine Helden müssen in meinen Geschichten leiden. Aber selbst wenn ein Held am Ende einer Geschichte stirbt – ich schreibe keine düsteren Geschichten.

Und jetzt habe ich eine große Bitte an euch: Helft mir zu verstehen. Was ist so toll an düsteren, dystopischen und menschenverachtenden Horrorgeschichten? Was geben sie euch? Warum schreibt ihr so etwas?

*Bildquelle: XFONG, Original bei Wikimedia Commons

About Hannah Steenbock

Ich bin Autorin, Therapeutin und Träumerin. - I'm an author, therapist and dreamer.
This entry was posted in Deutsch, General and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s